Gattung L:

Laes 559

Zweigliedrige Kraftfahrzeugtransporteinheit mit vier Radsätzen. Die Waggons sind für den europaweiten Transport geeignet. Für die Be- und Entladung ist eine Rampe mit einer Höhe von ca. 115/120 cm vorgesehen. Die Bauart 559 ist für den Transport von PKWs, Geländewagen, Vans und Kleintransportern konzipiert. Damit sowohl ein typenreiner Transport als auch eine Mischverladung der genannten Fahrzeugtypen in den unterschiedlichen Lademaßen möglich ist, kann die obere Ladeebene feinstufig verstellt werden.

Zur Sicherstellung eines ausreichenden Freiraums bei der Be- und Entladung kann in Abhängigkeit von der jeweiligen Transportstellung die obere Ladeebene sowohl an den Wagenenden als auch in der Wagenmitte angepasst werden. Das Be- und Entladen der oberen Ladeebene auf Kopframpenniveau ist durch Absenken der oberen Ladeebene an den Wagenenden aus allen Zwischenstellungen möglich. Zusätzlich besteht die Möglichkeit zum Transport sehr hoher Fahrzeuge, die obere Ladeebene vollständig abzusenken.

 

Hinweis: Bauart ähnelt Wagen auf dem Foto. Exakte Abmessungen entnehmen Sie bitte der Zeichnung sowie unten genannten Daten.

 

 

Technische Details

Durchschnittl. Eigengewicht (kg) 28.200
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 120
Internationale Verwendungsfähigkeit RIV
Kleinster Gleisbogenhalbmesser (m) 120
Erstes Lieferjahr oder Baujahr der z. Z. ältesten Wagen 2000
Feststellbremse mit Feststellbremse
Bauart der Bremse KE-GP
Anzahl der Bremszylinder (Stck.) 2
Durchmesser der Bremszylinder (mm) 300
Art der Lastabbremsung einstufig
Bauart der Puffer: Endkraft (kN) 590
Bauart der Puffer: Hub (mm) 105
Puffertellerabmessungen (mm) 550 x 340
Automatische Kupplung vorbereitet
Lose Wagenbestandteile 2 Handkurbeln
Bauart des Steuerventils KE 1adSL

Individuelle Daten

Art der Federgehänge Doppelschaken
Fahrwerk nach Zeichnung 1Fwg559.0.02.000.001
Federblattquerschnitt (mm) 120 x 20/35
Ladelänge, unten (mm) 26.160
Ladelänge, oben (mm) 26.640
Lastgrenzen

Durchschnittl. Eigengewicht 28,2 t

mit Feststellbremse

 AB1B2C
S19,5 t20,0 t20,0 t20,0 t
120

Sonstige Vermerke:

Der Laes 559 ist eine Neuentwicklung auf Basis der bisherigen Kraftfahrzeugtransporteinheiten mit 3 Radsätzen, wobei weitere lade- und instandhaltungstechnische Verbesserungen vorgenommen worden sind. Gegenüber den bisherigen Wagen sind folgende Punkte zu nennen:
Feinstufig verstellbare obere Ladeebene mit 10 Transportstellungen und zusätzlicher Beladestellung.
Angelenkte Dreieck-Radvorleger in verbesserter Rundrohr-Ausführung. Erhöhung der zulässigen Radlast auf 0,8 t.
Profilgummischutzleisten in den Seitenbereichen der unteren Ladeebenen gegen Beschädigung der Fahrzeugtüren. Glattflächige obere und untere Ladeflächen mit rutschfesten Fahrbahnen und Wölbung in Querrichtung zum Wasserablauf.
Mit Ausnahme von insgesamt vier abdeckbaren Mulden zur Ladeflächenverlängerung in den unteren Ladebenen sind keine weiteren Lademulden oder Öffnungen in den Fahrbahnen vorhanden.
In Einheitsmitte oben erfolgt die Überfahrt der Fahrzeuge und der Übergang des Personals über angelenkte Überfahrbrücken; in Einheitsmitte unten sind federbelastete Überfahrbrücken vorhanden.
An den Einheitsenden ist vor der Zugfahrt der vordere Teil der zweiteiligen oberen Überfahrklappe um 180° zurückzuklappen; bei vollständig abgesenkter oberer Ladeebene muss zur Einhaltung des Berner Raumes die gesamte Überfahrbrücke um 90° hochgeklappt werden. Die unteren Überfahrklappen müssen in zurückgeschobener Stellung liegen.

 

Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit!