Kbs 443

Flachwagen mit zwei Radsätzen, Seiten- und Stirnwandklappen sowie Seiten- und Stirnwandrungen. Der Wagen dient zur Beförderung von Fahrzeugen und von Gütern mit großem Raumbedarf.

Hinweis: Bauart ähnelt Wagen auf dem Foto. Exakte Abmessungen entnehmen Sie bitte der Zeichnung sowie unten genannten Daten.

Technische Details

Ladebreite (mm)

2.770

Ladehöhe (mm)

450 (Wand), 2.012 (Rungen)

Ladefläche (m2)

34,6

Laderaum (m3)

15,6

Durchschnittl. Eigengewicht (kg)

11.500 bis 13.500

Höchstgeschwindigkeit (km/h)

120

Internationale Verwendungsfähigkeit

RIV

Vereinheitlichung/Standardisierung

UIC St

Kleinster Gleisbogenhalbmesser (m)

35

Erstes Lieferjahr oder Baujahr der z. Z. ältesten Wagen

1959

Feststellbremse

mit und ohne Feststellbremse

Bauart der Bremse

KE-GP

Anzahl der Bremszylinder (Stck.)

1

Durchmesser der Bremszylinder (mm)

300

Art der Lastabbremsung

zweistufig, mechanisch, von Hand umzustellen

Bauart der Puffer: Endkraft (kN)

350 oder 590

Bauart der Puffer: Hub (mm)

75 oder 105

Puffertellerabmessungen (mm)

Ø 450

Automatische Kupplung

z. T. vorbereitet

Lose Wagenbestandteile

16 Seitenwand-Einsteckrungen, 4 Stirnwand-Einsteckrungen

Bauart des Steuerventils

KE 1adSL

Individuelle Daten

Art der Federgehänge

Doppelschaken

Fahrwerk nach Zeichnung

Fwg770.02.000.01

Trapezfedern: Gestreckte Länge (mm)

1.200

Trapezfedern: Anzahl der Federblätter

8

Trapezfedern: Federblattquerschnitt (mm)

120 x 16

Trapezfedern: Traghöhe bei F1 = 20 kN (mm)

197

Ladelänge zwischen den Stirnwänden (mm)

12.500

Lastgrenzen

Eigengewicht > 12,5 t ≤ 13,0 t

mit und ohne Feststellbremse

A

B1

B2

C

S

19,0 t

23,0 t

23,0 t

27,0 t

Einzellasten

m

über die Auflagelänge verteilt

a-a

2,0

18,0

b-b

5,0

21,0

c-c

8,0

25,0

Sonstige Vermerke:

Der Wagen dient zur Beförderung von Fahrzeugen und von Gütern mit großem Raumbedarf.
Das diagonalsteife Untergestell mit einfachem Sprengwerk besteht aus Walzprofilen. Als Material für die inneren Langträger, das Sprengwerk und die Kastenstütze wurde St 52 verwendet.
Die 6 Seitenwandklappen (450 mm Höhe) je Wagenlängsseite und 2 Stirnwandklappen (450 mm Höhe) sind aus Stahl St 52. Die 16 Seitenwandrungen bestehen aus Pressblech, die 4 Stirnwandrungen aus IPB-Profil. Der Fußboden besteht aus 48 mm dicken Kiefernbohlen.
Zu den ladetechnischen Einrichtungen gehören:
8 Binderinge an den Innenflächen der Seitenwandklappen, 1 Bindering an jeder Stirnwandklappe, 8 Bindeösen, 28 Bügel zum Festzurren von Planen und 12 Haken zum Festlegen der Seitenwandklappen in herabgeklappter Lage.
Herabhängende Seitenwandklappen verursachen eine Lademaßüberschreitung. Der Wagen hat eine durchgehende Zugeinrichtung.

Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit!