Samms 489

Drehgestellflachwagen mit sechs Radsätzen, mit Rungen, Stirnwandklappen und klappbaren Ladeschwellen, jedoch ohne Seitenwandklappen.

Technische Details

Ladebreite (mm)

2.630

Ladehöhe (mm)

1.200

Ladefläche (m2)

46,0

Durchschnittl. Eigengewicht (kg)

29.400

Höchstgeschwindigkeit (km/h)

120

Internationale Verwendungsfähigkeit

TEN RIV (G1)

Kleinster Gleisbogenhalbmesser (m)

75

Erstes Lieferjahr oder Baujahr der z. Z. ältesten Wagen

2007

Feststellbremse

mit und ohne Feststellbremse

Bauart der Bremse

KE-GP-A

Anzahl der Bremszylinder (Stck.)

2

Durchmesser der Bremszylinder (mm)

255

Art der Lastabbremsung

automatisch, kontinuierlich

Bauart der Puffer: Endkraft (kN)

750

Bauart der Puffer: Hub (mm)

105

Puffertellerabmessungen (mm)

450 x 340

Automatische Kupplung

vorbereitet

Lose Wagenbestandteile

12 Einsteckrungen

Individuelle Daten

Bauart der Zugeinrichtung

1500 | 1350

Bauart des Steuerapparates

KERdv-72/1 KSLN

Ladelänge zwischen den Stirnwänden (mm)

15.000

Lastgrenzen

Eigengewicht > 29,0 t ≤ 29,5 t

ohne Feststellbremse

A

B1

B2

C

D

S

45,5 t

52,5 t

57,5 t

66,5 t

75,5 t

120

00,0 t

00,0 t

00,0 t

00,0 t

00,0 t

DB

CE

100

90,5 t

Einzellasten

m

über die Auflagelänge verteilt

auf zwei Unterlagen

a-a

2,0

63,0

63,0

b-b

3,0

66,0

66,0

c-c

5,0

77,0

77,0

d-d

7,0

92,0

92,0

e-e

9,0

105,5

105,5

f-f

14,0

105,5

40,0

Sonstige Vermerke:

Der Wagen dient mit aufgeklappten Ladeschwellen zur Beförderung von schweren Walzprofilen und anderen sperrigen Gütern. Mit eingeklappten Ladeschwellen, also mit ebener Ladeebene, eignet er sich auch zum Transport schwerer Kettenfahrzeuge. Für das Be- und Entladen solcher Fahrzeuge sind befahrbare Stirnwandklappen vorhanden.
Die Wagenbrücke ist eine in Rahmenbauweise ausgeführte Schweißkonstruktion, deren Hauptbauteile aus S355J2 bestehen. Die Hauptbelastungen werden von den äußeren Langträgern aufgenommen. Das Kopfstück und Untergestell sind so ausgebildet, dass später ohne große Änderungen die AK eingebaut werden kann.
Der Fußboden besteht aus Kiefernbohlen mit den Abmessungen 70 x 200 mm; er kann eine Radlast von 5,0 t aufnehmen. Im Fußboden sind 6 geteilte klappbare Ladeschwellen eingebaut, ebenso 6 Zurrpunkte je Längsseite. An den Außenlangträgern sind 26 Bindeösen angebracht.
Das Fahrzeug hat auf jeder Längsseite 6 Einsteckrungen und 6 zusätzliche Rungenschächte, wodurch eine variable Platzierung der Rungen ermöglicht wird. An jeder Stirnseite gibt es je 2 versenkbare Rungen (Fallrungen). Die Stirnwände sind umklappbar.
Ein Teil der Wagen ist mit einer bodenbedienbaren Feststellbremse ausgerüstet.


Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit!