Gattung S:

Sgkkms 698

Tragwagen mit vier Radsätzen für Großcontainer und Jumbo-Wechselbehälter.

Der Wagen ist im Rahmen der neuen Tragwagenkonzeption für den Transport von Containern in Zügen des kombinierten Ladungsverkehrs vorgesehen. Auf den Außenlangträgern des Wagens befinden sich für jede vorgesehene Ladeposition feste und klappbare Aufsetzzapfen zum Festlegen der Ladeeinheiten in verschiedenen Kombinationen.

Hinweis: Bauart ähnelt Wagen auf dem Foto. Exakte Abmessungen entnehmen Sie bitte der Zeichnung sowie unten genannten Daten.

Technische Details

Ladelänge (mm) 15.890
Ladebreite (mm) 2.600
Durchschnittl. Eigengewicht (kg) 18.000
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 120
Kleinster Gleisbogenhalbmesser (m) 75
Erstes Lieferjahr oder Baujahr der z. Z. ältesten Wagen 1997
Feststellbremse ohne Feststellbremse
Bauart der Bremse KE-GP-A
Anzahl der Bremszylinder (Stck.) 4
Durchmesser der Bremszylinder (mm) 255
Art der Lastabbremsung stufenlos, selbsttätig, pneumatisch
Bauart der Puffer UIC 526-1, Kategorie A
Puffertellerabmessungen (mm) 450 x 340
Automatische Kupplung vorbereitet
Bauart des Steuerventils KE 2c AL 2SL

Individuelle Daten

Höchstzulässiger Knickwinkel beim Befahren von Fähren 1°30’
Höhe der Ladeebene über SO (mm) 845
Lastgrenzen

Durschnittl. Eigengewicht 18,0 t

ohne Feststellbremse

 AB1B2C
S46,0 t46,0 t46,0 t46,0 t
120
 
120

Sonstige Vermerke:

Der Wagen besteht aus den wieder verwertbaren Bauteilen des Sdgkms 707 sowie einem komplett neu gestaltetem Untergestell.
Das Untergestell ist eine Schweißkonstruktion, vorwiegend aus Stahl der Güte St 52-3; es ist für eine maximale Radsatzlast von 16t ausgelegt und besitzt für die Beförderung von Containern und Wechselbehältern 16 teilweise feste und abklappbare Befestigungszapfen. Das Untergestell besteht aus zwei Vorbauten, die über zwei geschweißte Langträger miteinander verbunden sind. Die Querverbindung zwischen den Langträgern besteht aus abgekanteten U-Profilen. Die Vorbauten bestehen aus dem Kopfstück, Vorbaulang- und -querträger, den Gleitstückträgern sowie dem Drehpfannenträger.
Der Wagen ist für eine Beförderung von Behältern bis zu einer Breite von 2,6 m ausgelegt; die Aufstandshöhe wurde bis auf 845 mm über SO abgesenkt. In Wagenmitte besitzt der Wagen eine Übersteigmöglichkeit.
Der Wagen ist mit einer stufenlos selbsttätigen pneumatischen Bremse (SS/S) ausgerüstet. In jedem Drehgestell ist ein Wiegeventil WM 40, ein Relaisventil RLV 6 und zwei Bremszylinder CK 10“ eingebaut. Die Bremsklotzsohlen bestehen beim Sgkkms 698 aus Jurid 838.
Der Wagen kann im leeren und beladenen Zustand Gleisbogenhalbmesser ( 75 m einzeln befahren und Fährbootrampenwinkel von 1°30’ passieren.

Für den Wagen besteht die Vorschrift „Nicht Abstoßen und nicht Auflaufen lassen“!

 

Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit!