Gattung R:

Res 686

Drehgestellflachwagen mit vier Radsätzen, mit Seiten- und Stirnwandklappen und mit Rungen.
Mit einer Ladelänge von 12,60 bis 13,50 m dienen diese Wagen zur Beförderung von schweren, langen Erzeugnissen der Eisen- und Stahlindustrie und Fertigbauteilen, Holz, Kleineisenzeug, Halbzeug, Steinen, Fahrzeugen u.a.m.
Für diese Transporte bieten wir Wagen in verschiedenen Ausstattungen an.

Hinweis: Bauart ähnelt Wagen auf dem Foto. Exakte Abmessungen entnehmen Sie bitte der Zeichnung sowie unten genannten Daten.

Technische Details

Ladebreite (mm) 2.650
Ladefläche (m2) 49,0
Durchschnittl. Eigengewicht (kg) 23.700
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 120
Internationale Verwendungsfähigkeit RIV
Vereinheitlichung/Standardisierung UIC St
Kleinster Gleisbogenhalbmesser (m) 35
Erstes Lieferjahr oder Baujahr der z. Z. ältesten Wagen 1975
Feststellbremse mit und ohne Feststellbremse
Bauart der Bremse KE-GP-A
Anzahl der Bremszylinder (Stck.) 2 (Doppelbremszylinder)
Durchmesser der Bremszylinder (mm) 255/300
Art der Lastabbremsung stufenlos, selbsttätig, pneumatisch
Bauart der Puffer: Endkraft (kN) 590
Bauart der Puffer: Hub (mm) 105
Puffertellerabmessungen (mm) Ø 450
Automatische Kupplung vorbereitet
Bauart des Steuerventils KE Rd-54KSLn

Individuelle Daten

Ladelänge zwischen den Stirnwänden (mm) 18.500
Lastgrenzen

Eigengewicht > 23,5 t ≤ 24,0 t

mit Feststellbremse

 AB1B2C
S40,0 t48,0 t48,0 t56,0 t

Einzellasten

 m
a-a2,032,033,0
b-b5,035,038,0
c-c9,036,044,0
d-d1544,056,0
e-e18,056,024,0

Sonstige Vermerke:

Der Wagen dient zur Beförderung von schweren Walzprofilen, ferner von anderen sperrigen und schweren Gütern, Fahrzeugen und Schüttgütern.
Er besitzt keine klappbaren Ladeschwellen. Wegen seiner niedrigen Fußbodenhöhe können auch Container damit befördert werden.
Vor den umlegbaren Stirnwandklappen sind je zwei absenkbare Rungen angeordnet. Der Wagen kann mit umgelegten Stirnwandklappen und abgesenkten Rungen gefahren werden. Die Höhe der umgelegten Stirnwandklappen über FO beträgt 38 mm. An jeder Längsseite des Wagens sind 8 Drehrungen und insgesamt 18 absenkbare Verzurreinrichtungen im Fußboden angeordnet. Mit heruntergeklappten Seitenwänden kann der Wagen nur mit Lademaßüberschreitung befördert werden.
Der Fußboden besteht aus Kiefernbohlen mit den Abmessungen 48 x 180 mm. Er kann eine Radlast von 5,0 t aufnehmen. Ein Teil der Wagen ist mit einer bodenbedienbaren Feststellbremse ausgerüstet. Die Wagen haben eine Klotzbremse mit stufenlos, selbsttätiger Lastabbremsung. Die Bremskraft wird für jedes Drehgestell einzeln gesteuert. In jedem Drehgestell befindet sich ein Wiegeventil WM 10 und ein Doppelbremszylinder. Das Steuerventil ist im Wagenuntergestell angeordnet.

 

Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit!