Gattung R:

Rnoos 644

Der Rnoos-Wagen ist besonders für Rundholz von drei bis fünf Metern Länge und zur Wiederbeladung mit Schnittholz geeignet.

Der Güterwagen Rnoos ist ein offener Wagen mit vier Radsätzen und Drehrungensystem. Und genau hier liegt seine Besonderheit: Das Drehrungensystem ermöglicht eine besonders einfache Bedienung. Das Umstecken von Rungen wie beim Roos–Wagen entfällt somit. 

An den Wagenenden ist jeweils eine 2 670 mm breite Stirnwand angeordnet, die für eine Belastung nach ERRI B12 RP 17 ausgelegt ist.  

Hinweis: Exakte Abmessungen entnehmen Sie bitte der Zeichnung sowie unten genannten Daten.

Technische Details

Ladelänge (mm) 21.600
Ladebreite (mm) 2.650
Ladehöhe (mm) 2.730
Ladefläche (m2) ca. 57
Durchschnittl. Eigengewicht (kg) 26.500
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 120
Kleinster Gleisbogenhalbmesser (m) 75

Individuelle Daten

Zeichnung und Bauart der Zugeinrichtung 2Fwg 000.0.05.017.150 (Typ ST 9-2/160 G)
Tragfähigkeit 63,5 t
Radsatzlast 22,5 t
Fußboden Riffelblech
Rungenhöhe (mm) 2.000
Drehrungensysteme Typ INNOFREIGHT / ORME 12 St.
Rungenbelastung in Querrichtung 70 kN (in 1 m Höhe)
Hilfsladeschwellen zum Schutze des Fußbodens 9 St.
Spanneinrichtungen in Längsrichtung an einer Wagenseite 9 St.
Sonstiges Schnelles Umlegen, Bedienung erfolgt vom Boden aus
Lastgrenzen

Durchschnittl. Eigengewicht 26,5 t

 ABCD
S37,5 t45,5 t55,5 t63,5 t
120

Zusatzraster

DB CM
100 57,5 t

Sonstige Vermerke:

Der Wagen ist mit 12 INNOFREIGHT-ORME-Drehrungensystemen ausgerüstet. Das Rungensystem besteht aus einer Ladeschwelle und zwei Drehrungen und wird an den Langträgern angeschraubt. Die Rungenhöhe beträgt 2 000 mm.

An einer Wagenseite sind 9 Spanneinrichtungen zwischen den Rungenpaaren angeordnet. Die Spanneinrichtung besteht aus Bandwinde, einem Spanngurt (60 kN Bruchlast, 9,0 m lang mit Triangel) und einem Bestätigungshebel zum Spannen des Gurtes. Dieser ist am Langträger gelagert. Zwischen den Rungensystemen sind 9 Hilfsladeschwellen mit einer Höhe von 100 mm angeordnet. An der Langträgerseite mit den Bandwinden sind 18 Bindeösen mit einer Zuglast von 40 kN angeordnet. An der gegenüberliegenden Seite sind 27 Bindeösen angebracht. Der Wagen ist mit einem 3 mm dicken begehbaren Tränenblech-Fußboden ausgerüstet. Der Fußboden darf nicht durch Ladung oder Fahrzeuge belastet werden. zur Vermeidung von Beschädigungen bei der Be- und Entladung ist der Fußboden 100 mm unterhalb der Ladeschwellen angeordnet. 

Fußnoten

Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit!