Gattung E:

Eanos-x 059

Offene Güterwagen mit vier Radsätzen. Diese Drehgestellgüterwagen haben einen großen Laderaum, hohe Lastgrenzen und sind mit durchgehendem Obergurt, einer doppelflügeligen Tür auf jeder Seite und Stahlfußboden ausgestattet.

Sie sind geeignet für die Beförderung vieler unterschiedlichster Güter sowohl in loser Schüttung (Kohle, Briketts, Schrott, Erze, Steine und Erden) als auch in Stücken (Ballen, Collis, Fässer, Rundholz oder Stabeisen). Außen an den Wagen angebrachte Ringe ermöglichen die sichere Befestigung von Wagendecken zum Schutz nässeempfindlicher Güter und vor Windabtrag. Zur Sicherung von leichtem, losem Schrott sind unterhalb der Obergurte Haken zur Befestigung von Abdecknetzen angebracht. 

 

Hinweis: Bauart ähnelt Wagen auf dem Foto. Exakte Abmessungen entnehmen Sie bitte der Zeichnung sowie unten genannten Daten.

Technische Details

Ladelänge (mm) 14.500
Ladebreite (mm) 2.720
Ladehöhe (mm) 2.100
Ladefläche (m2) 39,4
Laderaum (m3) 82,5
Durchschnittl. Eigengewicht (kg) 23.900
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 120
Internationale Verwendungsfähigkeit RIV
Kleinster Gleisbogenhalbmesser (m) 75
Erstes Lieferjahr oder Baujahr der z. Z. ältesten Wagen 2000
Feststellbremse mit und ohne Feststellbremse
Bauart der Bremse KE-GP- A
Anzahl der Bremszylinder (Stck.) 1
Durchmesser der Bremszylinder (mm) 406
Art der Lastabbremsung automatisch
Bauart der Puffer Kat. A nach UIC 526-1
Puffertellerabmessungen (mm) 450 x 340
Automatische Kupplung vorbereitet (Querbalkenabstützung)
Bauart des Steuerventils KE 2dSL-ALBd8

Individuelle Daten

Seitenwandtüröffnungen: Breite (mm) 1.800
Seitenwandtüröffnungen: Höhe (mm) 1.800
Lastgrenzen

Eigengewicht > 23,5 t ≤ 24,0 t

mit und ohne Feststellbremse

 ABCD
S40,0 t48,0 t56,0 t66,0 t
120
DB CM
100 60,0 t

Einzellasten

 m
a-a3,023,026,0
b-b5,027,030,0
c-c10,739,066,0
d-d14,566,0-

Sonstige Vermerke:

Der Güterwagen ist eine Weiterentwicklung des Eanos 052-Wagens, ist aber nur mit zwei diagonal angeordneten Türen ausgerüstet. Er dient vorzugsweise dem Transport von witterungsunempfindlichen Schütt- und Stückgütern.
Das Untergestell ist eine Schweißkonstruktion aus Walzprofilen in den Materialgüten St 37 und St 52 und ist Rahmenbauweise ausgeführt. Die Außenlangträger bestehen aus U 240- und die mittleren Langträger aus U 300-Profilen.
Der Wagenkasten ist als Schweißkonstruktion mit durchlaufendem Obergurt ausgeführt. Die Stirn-wand-, Seitenwand- und Türsäulen bestehen aus IPBl 140-Profilen. Zur Entlastung der Verbindung Seitenwandsäulen/Langträger sind zusätzliche Entlastungsstücke eingeschweißt. Der Obergurt der Stirnwände ist aus 10 mm dickem Blech ausgeführt. Die Türen bestehen aus 5 mm, die Stirn- und Seitenwände aus 4 mm dicken Blechen. Die Türblätter sind auf der Bandseite um 10 mm verlängert, um die Dichtheit des Wagenkastens zu gewährleisten. Die Türrahmen sind verstärkt ausgebildet. Im Bodenbereich sind die Wände auf ca. 300 mm Höhe durch 6 mm dickes Blech verstärkt.
Der Fußboden besteht aus 6 mm dicken Blechen. An den Außenseiten des Wagenkastens sind 32 Bindeösen, am Obergurt 20 offene Haken und im Wageninnern in einer Höhe von 200 mm über FO 16 Zurrösen angeordnet. Der Güterwagen ist seitenkippfähig.

 

Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit!